Brief von Propst Markus Bruns

Di 17. Mär 2020
Gundula Lortz

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen
in der GdG Heinsberg/Waldfeucht,

mit großer Wucht treffen uns alle die Auswirkungen der Corona-Pandemie
Das öffentliche und gesellschaftliche Leben ist derzeit massiv eingeschränkt.
Und die Umstände entwickeln und verändern sich weiter!

Dennoch möchte ich Ihnen zusichern:
Wir als Kirche werden auch und gerade in dieser Zeit für Sie da sein 
und die Seelsorge – den Umständen angepasst – aufrechterhalten!
Dabei gilt es die Waage zu halten zwischen Mut, Besonnenheit und Gottvertrauen auf der einen Seite, und der notwendigen Vorsicht auf der anderen Seite, gerade jetzt, wo die staatlichen Behörden zum Schutz aller weitreichende Maßnahmen veranlasst haben.
 
Aus diesem Grunde werden 
aktuell ALLE unsere Gottesdienste 
bis auf Weiteres ausfallen!

Wir bitten um Ihr Verständnis und ermutigen sie ausdrücklich zu anderen Formen des Gebetes:
Nehmen Sie sich Momente der Stille und Einkehr zuhause;
greifen sie auf die Mittfeier von Gottesdienst im Rundfunk, Fernsehen oder Internet zurück!
Am Sonntagvormittag werden die Glocken unserer Kirchen läuten,
und Sie zum persönlichen Gebet Daheim einladen.
Auch so bleiben wir miteinander im Gebet verbunden!
Stellvertretend für Alle werden die Priester täglich eine stille (nicht-öffentliche) Eucharistie feiern. Darin werden auch die Messintentionen („Messbestellungen) und Gebetsmeinungen aufgenommen.
Gerne können Sie uns Ihre Gebetsanliegen anvertrauen – telefonisch, per Brief oder per Email: gdg-gebetsanliegen-hsw@bistum-aachen.de.

Derzeit müssen unsere Pfarrbüros zwar für den öffentlichen Verkehr geschlossen bleiben, sind aber – zu den gewohnten Öffnungszeiten – telefonisch erreichbar. Auch die Mitglieder des Pastoralteams sind telefonisch erreichbar.

Die weiteren Auswirkungen für das kirchliche und gemeindliche Leben in unserer GdG und die daraus resultierenden notwendigen Verhaltensregeln werden separat auf dieser Seite veröffentlicht. 

Ich wünsche uns allen viel Kraft in dieser Zeit.
Gott möge uns allen beistehen.
 
Für das Pastoralteam,
Ihr
Markus Bruns
Pfarrer